Holz und Bau ePaper
Freitag, 24. Oktober 2014
Linktipps BundeWeenerJemgum

Die Sonne küsst den Müggenmarkt

  • "Ärgerlich": Kein Autoscooter
  • artikelbild

    Die regionale und lokale Prominenz aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung ließ sich die Eröffnung des 63. Müggenmarktes durch Bürgermeister Johann Tempel (rechts) nicht entgehen. Mit dabei waren unter anderem (von links) Karlheinz Hinderks, Johanne Modder (beide SPD), Oberdeichrichter Meint Hensmann, Jan Spin (SPD), Unternehmer Harald Holtz, Gitta Connemann (CDU), Arnold Venema und Michael Goldmann (beide FDP).
    Szyska

13. August 2012

hsz jemgum. Der Blick in den Himmel zauberte ein Lächeln ins Gesicht von Johann Tempel. »Wir haben Sommer«, stellte der Jemgumer Bürgermeister erfreut fest, als er am Samstagmittag den 63. Müggenmarkt offiziell eröffnete.
Damit nicht genug der guten Nachrichten: Wie Weeners SPD-Fraktionschef Karlheinz Hinderks in Erfahrung gebracht hatte, wird die Genehmigung zum Bau des neuen Feuerwehrhauses in Kürze erteilt. Nachdem es zunächst Probleme mit der Pfahlgründung des neuen Gebäudes gegeben hatte, sei die Statikprüfung letztlich erfolgreich verlaufen, berichtete Hinderks. Die Aufträge für den 800.000 Euro teuren Neubau hatte die Gemeinde Jemgum bereits vergeben.
Ebenfalls erfreulich war die Freigabe des neuen Spielplatzes am Hafen. Rechtzeitig zum Müggenmarkt konnten sich die Kinder auf Schaukeln, an einer 30 Meter langen Seilbahn, auf einer Stehwippe und im »Mühlenkarussell« austoben. Allerdings gab es auch einen Wermutstropfen. »Das Wiesmoorer Unternehmen, das mit einem Autoscooter kommen wollte, hat kurzfristig abgesagt«, berichtete Marktmeister Luitpold Handwerke. »Auf die Schnelle war kein Ersatz zu bekommen. Das ist ärgerlich - vor allem für die Jugend.«
Dennoch herrschte reges Treiben auf dem Festplatz am Sielhus, auf der Marktstraße, der Straße »Am Fährpad« und am Hafen. Denn das Angebot war vielfältig und reichte von der Landmaschinenausstellung der Schlepperfreunde Flachsmeer über einen Flohmarkt, einen Got-tesdienst und die Besichtigung der Mühle bis zu Ständen von Jemgumer Vereinen und Gruppen. Im Festzelt sorgten Disc-Jockeys und die »Spaßmakers« für Stimmung. Dort erlebten auch die Älteren beim 11. Seniorennachmittag vergnügliche Stunden.
Spannend ging es am Samstag bei den Schnelligkeitswettkämpfen der Feuerwehren am Hafen zu. Bei den aktiven Wehren verteidigten die Holtgaster den Titel und den Wanderpokal (433,17 Punkte) vor Weener (428,52) und Weenermoor (413,36). Auch Vellage als Vierter hatte sich für die Siegerrunde qualifiziert (410,80). Auf den weiteren Plätzen folgten Hatzum (408,92), Jemgum (430,24), Hesel (415,94), Bunde (410,37) und Critzum (408,37). Bei den Jugendwehren siegte Weenermoor, bei den Laiengruppen setzte sich der Lauftreff Jemgum gegen die Bunder Feuerwehrfrauen durch.

zurück

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Schreiben Sie den ersten!

* benötigte Felder

Ihr Kommentar:*

Ihr Name:*

Ihre Email-Adresse:*


Möchten Sie Ihren Kommentar an Ihre Emailadresse senden?

Rheiderland Wetter
Facebook
RZ Facebook
Gallimarkt 2014
Michaelismarkt mit Bauern- und Handwerkermarkt
Euro-Fete Bunde 2014
NDR-Festival Papenburg 2014
Gewerbeschau Weener 2014
Tag der offenen Tür
Feuerwehren im Rheiderland
25 Jahre Kreuzfahrtschiffe aus Papenburg
Unternehmen im Rheiderland

Anzeigentieben

brands4friends